Industrie Firmen Infoportal. Ihr Webkatalog für das Besondere

Übersicht | Neueste Einträge | Top Links
Übersicht » Industrieprodukte Hersteller, allgemein » Tresore

Ein Tresor ist ein speziell errichtetes Behältnis, um Gegenstände aller Art, z. B. Schmuck, Geld oder Waffen, vor Entwendung zu schützen. Der Tresor ist auch unter anderen Namen bekannt, wie Geldschrank, Safe, Panzerschrank oder Wertschutzschrank. Die moderneren Tresore sind häufig mit einem elektronischen Schloss gesichert. Durch Verwendung von speziellen Materialien und eines komplexen Aufbaus, der in der Regel aus mehreren Wänden besteht, wird ein sehr hoher Grad an Sicherheit erreicht. Die Wände und Türen sind meist aus Stahl und dazwischen oft noch zusätzlich mit einer Betonfüllung verstärkt. Es gibt diverse Verschlussmechanismen und jeder einzelne ist sehr speziell. Tresore werden häufig mit Zeit- oder Elektronikschlössern versehen. Auch Zahlenschlösser finden rege Anwendung. Die nahezu beste Verschließung erreicht man durch Kombination von Zahlen- Elektronik oder Zeitschlössern. Die Tür ist in den meisten Fällen mit mehreren Stahlbolzen versehen, um eine sichere Verriegelung zu erreichen. Die Scharnierseite wird häufig durch das Ineinandergreifen von Türblatt und Tresorkorpus verriegelt. Um Tresore unterscheiden zu können, werden sie in verschiedene Sicherheitsstufen unterteilt. Hierbei wird ein breites Spektrum angeboten. Es reicht von sehr einfachen Stahlblechtresoren, die meist einwandig sind und überwiegend für den Privatgebrauch gedacht sind, über Hochsicherheitstresore, die mehrere Tonnen auf die Waage bringen können. Die Türen sind oft meterdick und mit Stahl und Beton zusätzlich verstärkt. Solche Tresore bspw. werden zur Unterbringung von Nuklearwaffen verwendet. Um den Tresor vor der kompletten Entwendung zu schützen, werden auch verschiedene Techniken angewandt. Es kann ein sehr hohes Eigengewicht verwendet werden, das einen versuchten Abtransport erheblich erschweren kann. Des Weiteren ist eine Verschraubung mit der Wand oder dem Boden sehr sinnvoll. Es gibt auch Tresore, die allein dafür gebaut werden, um komplett in eine Wand eingelassen zu werden, das bedeutet, dass der Tresor komplett eingemauert wird und somit vor Entwendung hervorragend geschützt ist. Um den Tresor bei einem Brand vor Zerstörung zu sichern, gibt es Tresore mit einer Spezialbetonfüllung, die je nach Einstufungsklasse den Inhalt bis zum Erreichen einer bestimmten Temperatur gegen Zerstörung schützen kann. Es wird in den Klassen DIS, D und P unterschieden. Rohrtresore oder Schlüsseltresore werden mit einem Stahlrohr in einer Wandbohrung befestigt. Der Stahlbolzen ist ca. 15-20 cm lang und 7 -9 cm dick. Er findet Verwendung, um kleine Gegenstände wie Schlüssel zu sichern, die für das Öffnen eines größeren Tresors oder einer Schließanlage verwendet werden.

Links