Industrie Firmen Infoportal. Ihr Webkatalog für das Besondere

Übersicht | Neueste Einträge | Top Links
Übersicht » Industrieprodukte Hersteller, allgemein » Hydraulik

Die technische Hydraulik, entwickelt vom Engländer Joseph Bramah im Jahr 1795, wird zur Leistung-, Kraft- und Energiegewinnung verwendet. Das Prinzip von Hydraulik basiert auf der Einsetzung von verschiedenen Flüssigkeiten wie Wasser und speziellen Mineralöle, auch Ester und Glycole. Zu unterscheiden sind hydrodynamische- und hydrostatische Antriebe und Viskokupplungen. Die hydrodynamischen Antriebe werden über die kinetische Flüssigkeitsenergie angetrieben und arbeiten mit einer Pumpe und einer Antriebsturbine. Die hydrostatischen Antriebe finden ihre Anwendung bei Elektromotor und Diesel, wobei die mechanische Leistung in hydraulische Leistung mit Hilfe einer Pumpe umgewandelt wird. In einem Hydraulikzylinder wird diese Leistung für den Verbraucher wieder in eine mechanische umgeformt und daher zählt diese Antriebsart der Hydraulik zur energetisch optimalen. Bei Viskokupplungen wird die Leistung durch Reibung übertragen. Der Flüssigkeitsdruck wird bei Hydraulik eingesetzt, um zum Beispiel Kolben in lineare Bewegungen zu versetzen wie auch rotierende Antriebe mit einem Hydraulikmotor. Hydraulische Systeme teilen sich auf Ölhydraulik, bei der man immer einen geschlossenen Kreis benötigt, und Wasserhydraulik mit offenen Kreisläufen, wobei sie selten sind, denn bei Hydraulik sehr hohe Kräfte ziemlich gleichförmig übertragen werden und daher Abluftsysteme keine große Bedeutung mit sich tragen. Die Verwendung der Hydraulik ist sehr vorteilhaft für die Industrien. Einfache, sichere und schnelle Erzeugung, hohe Stellgenauigkeit, hohe Lebensdauer sind nur einige der vielen Vorteile. Die Hydraulik hat auch Ihre Nachteile. Das wären die Temperaturabhängigkeit der Hydrauliköle, Gefahr von Leckagen, Leckölverluste, Schwingungsneigung durch Druckstöße und vor allem die Elastizität der eingesetzten Flüssigkeit, was zur Kompression führen kann. Hydraulik-Antriebe werden vor allem zum Bau von Arbeitsmaschinen wie zum Beispiel Gabelstapler und Fahrzeugkrane, Aufzüge, Servolenkung und Bremsen im Maschinenbau, auch im Flugzeugbau angewendet. Das Anwendungsgebiet von Hydraulikmaschinen reicht von der Anwendung bei Traktoren, Anbaugeräten bis zur Landwirtschaft und mit Gewinnungsmaschinen und Vortiebsmaschinen bis zum Bergbau. In der Hydraulik werden zum Verwenden der Anlagen Schaltpläne verwendet, die mit genormten Symbolen alle Bauteile der entsprechenden Anlage darstellen. In einem Schaltplan sind Funktionen der Bauteile zu finden und auch alle anderen wichtigen Daten, die für die Bedienung und Wartung der hydraulischen Anlage nützlich sind. Heutzutage hat Hydraulik eine große Zukunft. Die aktuelle Umweltsituation wird dazu führen, dass immer mehr Menschen Elektrofahrzeuge nutzen. Die Hydraulik kann dazu beitragen, dass nicht nur unsere Luft saubere wird, sondern auch die Naturressourcen und dadurch die Benzinkosten gespart werden können.

Links