Industrie Firmen Infoportal. Ihr Webkatalog für das Besondere

Übersicht | Neueste Einträge | Top Links
Übersicht » Industrieprodukte Hersteller, allgemein » Antriebstechnik

Man zählt die Antriebstechnik unter eine technische Disziplin. Eingesetzt wird diese Antriebstechnik allgemein für die Erzeugung von Bewegungen durch Kraftübertragung. Abgeleitet wird der Begriff Antriebstechnik von dem Wort Antrieb bzw. Technik. Antriebstechnik ist trotzdem unabhängig von dem Wort Antrieb zu verstehen. Diese Disziplin beschränkt sich nicht auf eine Antriebsquelle, sondern beschäftigt sich mit der Versorgung von Maschinen durch Energie bzw. der Ansteuerung von verschiedenen Elementen des Antriebs. Viele bezeichnen die Antriebstechnik als eine so genannte Spielwiese der Mechatronik. Antriebe werden nicht isoliert gebaut. Sie sind eher ein Teil einer größeren Anlage. Antriebe dienen ihnen als Antriebsstrang. Dieser hat die Aufgabe, Energie mittels eines Getriebes von einer Antriebswelle zur anderen zu übertragen. Die 2. Aufgabe der Antriebsstrang ist die Umwandlung von einer Energieform bzw. Bewegungsform zu einer anderen. Ein Beispiel hierfür ist ein Strang, der die Rotationsbewegung einer Maschine in eine Translationsbewegung umwandelt. So wandelt er gleichzeitig Energien um, hier die Rotationsenergie in eine Translationsenergie. Umgekehrt funktionieren diese Abläufe genauso gut. Kraftmaschinen, Wälzlager und Linearsysteme sind typische Komponenten oder auch Maschinenelemente, die in einem Antriebsstrang benutzt werden. Die Antriebstechnik ist eine sehr wichtige Disziplin, die zum Beispiel in der Steuerungstechnik und Regelungstechnik zur Anwendung gebracht wird. Doch auch in der Medizintechnik, Flugzeugtechnik, Automatisierungstechnik und Aktuatorik wird die Antriebstechnik immer wieder benutzt. Antriebstechniken werden in viele Arten unterschieden. Die verschiedenen Antriebstechniken unterscheiden sich hauptsächlich in der Art des "Auslösers". So gibt es den Handantrieb, der über die Hand des Bedieners aktiviert und betrieben wird. Weiterhin kennt man noch den mechanischen Antrieb und den elektronischen Antrieb. Die mechanische Antriebstechnik aktiviert man mit einem bestimmten Mechanismus und mechanischer Kraft, der elektronische Antrieb wird mit Strom aktiviert und betrieben. In dem elektrischen und elektromechanischen Vorgang erfolgt eine Umwandlung der elektrischen Energie in die mechanische Energie. Meist funktioniert dies durch eine elektrische Maschine bzw. einem Motor. Zusammengefasst gibt es auch noch den elektromechanischen Antrieb, der durch beide Kräfte funktioniert. Zuletzt unterscheidet man noch im Fluidantrieb. Dort gibt es die pneumatische Antriebstechnik und die hydraulische Antriebstechnik. Der pneumatische Antrieb läuft über Luftdruck und wird so betrieben, im Gegensatz zum hydraulischen Antrieb, denn dieser erfolgt mit Wasser. Antriebe auf Fluidbasis können nicht ohne einen Motor betrieben werden. Der Motor ist hier eine primäre Energiequelle. Diese erzeugt den erforderlichen Betriebsdruck.

Links